Gefunden via Gloria und ein guter Weg um das Jahr nochmal Revue passieren zu lassen. Media Monday #131

1. Der beste Film in 2013 war für mich Riddick. Ich war leider bei weitem nicht so viel im Kino dieses Jahr, so dass die Auswahl etwas begrenzt ist und von denen fand ich Riddick noch am Besten, aber ich bin Riddick-Fan.

2. Mein liebstes Buch in 2013 war für mich Richard J. Evans – The Coming of the Third Reich. Kein einfaches Buch, besonders nicht im englischen Original, aber gut geschrieben, recht spannend, wenn man bedenkt, was für ein trockenes Thema das ist, sehr ausführlich und es vermittelt einen extrem unfassenden Einblick in die Entstehung des 3. Reiches, angefangen bei der Gründung des Kaisereiches. Auf der Unterhaltungsseite und etwas leichtere Kost war mein liebstes Buch Discount Armageddon von Seanan McGuire. Lustig und spannend. Kaum durch, brauchte ich den zweiten Band. Dank Internet und eBooks war das selbst auf der Ostsee kein Problem und ich konnte gleich weiterlesen.

3. Größte Serienneuentdeckung in 2013 war zweifelsohne Hannibal. Wow, einfach nur wow.

4. Die größte Enttäuschung hingegen war für mich ganz klar Star Trek Into Darkness, dicht gefolgt von Agents of SHIELD. Ich fang besser nicht an, sonst wird das wieder ein Endlosrant, aber was kann man auch erwarten, wenn der Regisseur offen zugibt Star Trek nicht zu verstehen. Es wird halt 08/15-Popcorn-Action Kino draus und nicht Star Trek. Teil 1 hatte noch Potential, Teil 2 war ein Schlag ins Gesicht der Fans. Und was Agents of SHIELD betrifft, noch habe ich die Hoffnung nicht aufgegeben. Whedon braucht manchmal etwas mehr Zeit und ich muss mir noch die letzten Folgen anschauen. Angeblich sollen die besser werden.

5. Im nächsten Jahr freue ich mich ganz besonders auf LonCon. Ups, was mich daran erinnert, dass ich noch meine Karte kaufen muss. Und schauen wer noch so fährt, damit man vielleicht ein Treffen organisieren kann. Was Filme betrifft, dann ist da der Captain America 2 und X-Men – Zukunft ist Vergangenheit.

6. Spannend wird 2014 vor allem, weil ich einige interessante Projekte in der Mache oder Planung habe und im Moment auch die Energie um sie umzusetzen.

7. Und ganz im Vertrauen, meine Vorsätze fürs kommende Jahr sind mannigfaltig und geheim. Naja nicht ganz. Ein Plan ist, so weiterzumachen wie in den letzten Monaten: Gewicht runter, Stimmung und Energie rauf. Mehr Bewegung. Kontakte weiter ausbauen. Mehr bloggen. Mehr schreiben. Mein aktuelles Romanprojekt in der ersten Hälfte 2014 fertigstellen. Endlich den historischen UF Roman in Angriff nehmen.

Von Regisseur Neil Jordan, der auch schon für Interview with a Vampire, Zeit der Wölfe und The Crying Game verantwortlich war. Der Trailer sieht auf jeden Fall interessant aus und definitiv besser, als was sonst so in letzter Zeit an Vampirfilmen im Kino angeboten wurde. Bin auf die ersten Reaktionen gespannt, sobald der im Kino läuft.

[youtube http://www.youtube.com/watch?v=MEAGYNhAlSQ&w=560&h=315]

Vor Kurzem war ich im Kino und habe mir Avengers angeschaut (mehr zum Film später). Da der Film nur in wenigen Kinos und nur auf 3D gezeigt wird, hatte ich die Wahl zwischen Zähne zusammenbeißen und mir den Film anschauen oder darauf verzichten. Ich bin dann mit Option 1 gegangen und war nicht wirklich happy.

Der Film an sich ist toll, aber die 3D-Version hat für mich das Vergnügen am Film doch um einiges geschmälert. Ich werde wohl nie eine Freundin von 3D und kann den ganzen Hype nicht wirklich nachvollziehen. Der Freundin, mit der ich im Kino war, ging es ähnlich.

Ich gehe in der Regel gerne ins Kino und auch nicht gerade wenig. Zum einen mag ich Filme, besonders Action/SF/Fantasy-Filme und zu anderen ist da auch der soziale Aspekt mit Freunden ins Kino zu gehen. Oft gehen wir vorher noch was trinken oder essen und dann ins Kino.

Da stellt sich dann natürlich die Frage, wie meine Kinozukunft aussieht. Aus Neugier habe ich dann mal geschaut, wie das mit all den Filmen ist, die demnächst ins Kino kommen und die ich gerne sehen würde, bzw. geplant hatte zu sehen.

Men in Black 3
Ich mag die MiB-Filme, besonders den Ersten und Teil 3 wollte ich eigentlich im Kino ansehen. Aber da er wahrscheinlich auch nur in 3D angeboten wird, werde ich das nicht tun. Vielleicht leihe ich mir die DVD/BluRay aus, vielleicht warte ich auch einfach, bis er irgendwann im Fernsehen läuft. Kein Umsatz für die Kinobetreiber.

The Amazing Spider-Man
Auch ein Film, den ich gerne im Kino sehen würde, mir aber nicht in 3D antun werde. Da werde ich halt warten.

Merida – Legende der Highlands
Den würde ich auch gerne im Kino sehen, aber definitiv nicht in 3D. Wahrscheinlich werde ich ihn erst sehen, wenn er im Fernsehen läuft oder jemand die BluRay/DVD hat.

Prometheus
Da werde ich wahrscheinlich die Zähne zusammenbeißen und mir die 3D-Vorstellung antun. Mal schauen, was meine Freunde sagen und ob wir zusammengehen werden.

Abraham Lincoln Vampirjäger
Nope, nicht auf 3D, so gerne ich den Film auch sehen möchte. Dann eher die DVD ausleihen oder aufs Fernsehen warten.

Judge Dredd
Ich mag Karl Urban und war auf den Film eigentlich gespannt. Aber wieder ein Film, den ich mir nicht in 3D antun werde.

Der Hobbit
Bei dem Film hängt es wahrscheinlich davon ab, ob er im Original gezeigt wird oder nicht. Die deutsche 3D-Version werde ich mir nicht in Kino anschauen. Peter Jackson neigt ja auch zur Überlänge und die will ich mir in 3D erst recht nicht antun.

Das warte ich doch lieber auf die Extended BluRay, nachdem beide Filme im Kino gelaufen sind, und schaue mir die Filme in 2D an. Natürlich kein Vergleich zum Erlebnis Kinoleinwand, aber meine Gesundheit dürfte mir danken.

So, allein für 2012 bedeutete das, dass ich mir statt 7 Filmen wohl nur einen anschauen werde. Vielleicht zwei (siehe Hobbit). Ob dass das Ziel der Filmproduzenten und Kinobetreiber ist?

2013

2013 wird ein bisschen härter bei der Auswahl, da einige Filme rauskommen, die auf meiner Sehen-Wollen!-Liste stehen.

Iron Man 3
Wahrscheinlich. Wenn sie die englische Version bringen. Mit zusammengebissenen Zähnen und viel Gegrummel. Aber es wird wohl auch vom Kinopreis abhängen.

Star Trek 2 (Reboot 2)
Noch so ein Film, wo ich wohl die Zähne zusammenbeißen werde. Schweren Herzens. Und wenn, dann auch nur einmal. Den ersten Teil habe ich übrigens mehr als einmal im Kino gesehen, aber der wurde ja auch in 2D gezeigt.

Ich weiß auch, dass einige von unseren Trek-Stammtisch ihn sich aus gesundheitlichen Gründen nicht im Kino ansehen werden können. Und die wären sicherlich auch mehrmals gegangen.

Thor 2
Vielleicht? Vielleicht auch nicht.

Der Hobbit 2
Siehe Hobbit Teil 1. Und ja, dass ich diese Wahl treffen muss, macht mich echt sauer.

James Bond
Nein. Da warte ich, bis er im Fernsehen kommt oder leihe ihn mir mal aus.

Auf der Liste sind jetzt nur die Filme, die ich gerne sehen will/wollte und die in 3D laufen werden. Nicht aufgeführt sind Filme, die in 2D laufen werden. Und was bin ich froh, dass Christopher Nolan uns mit einer 3D-Version von The Dark Knight Rises verschont und ich den Film in 2D im Kino sehen und genießen werden kann.

Ich finde es eigentlich sehr schade, dass die Politik der Filmproduzenten und Kinobetreiber mich aus dem Kino vertreibt. Wie gesagt, ich gehe gerne ins Kino und habe manche Filme auch mehr als einmal im Kino gesehen.

Für mich stellt sich einfach die Frage, warum ich mir Filme in einem Format ansehen soll, bei dem mir erst übel wird, ich dann Kopfschmerzen von bekomme und Probleme mit den Augen, weil sie einfach überanstrengt werden. Den Film rein von der optischen Qualität her als schlechter empfinde, als eine 2D-Version, die 3D-Effekte teilweise als Ablenkung von der eigentlichen Handlung wahrnehme und für dieses „Vergnügen“ dann auch noch mehr Geld bezahlen soll. Da stimmt für mich einfach nicht mehr das Verhältnis zwischen Preis und Leistung.

Ich kann eigentlich nur die Schlussfolgerung daraus ziehen, dass die Kinobetreiber mein Geld nicht wollen.

Durch zurückgehende Besucherzahlen werden die Kinos natürlich auch die Preise für die Eintrittskarten weiter in die Höhe treiben müssen, da ja u.a. auch die Hochrüstungskosten der Kinos auf 3D irgendwie wieder eingenommen werden müssen. Bei 13,50 € für die 3D-Version von The Avengers habe ich schon heftig schlucken müssen.

Die Woche davor hatte ich mir in einem kleineren Kino die 2D-Version von The Iron Lady (sehr empfehlenswert!!) angeschaut und nur 7 € dafür bezahlt. Ein ziemlicher Preisunterschied. Und auch eine weitaus angenehmere Kinoerfahrung, da ich ohne Schwindelgefühle und Kopfschmerzen aus dem Kino kam. Auch wenn die Sessel vielleicht nicht ganz so bequem waren wie in dem großen Kinokomplex.

Ich muss auch zugeben, dass mit 13,50 € bei mir eine preisliche Schmerzgrenze erreicht ist. Sollten die Preise noch mehr ansteigen, werde ich mir wahrscheinlich auch die wenigen Filme, die noch auf meiner Liste stehen, genauestens überlegen.

Es wäre vielleicht auch ein guter Grund mal die Blockbuster sein zu lassen und sich eher Nischenfilmen, die in 2D in kleineren Kinos laufen, anzusehen. Für den Preis von einem 3D-Film könnte ich mir zwei andere Filme (in für mich besserer Qualität!) anschauen. Oder mir ein-zwei Bücher kaufen. Oder eine BluRay.

Ein Argument für 3D ist auch der angebliche Kopierschutz und die Verhinderung von Piraterie. Aber ich denke, dass gerade die Tatsache, dass Filme nur in 3D angeboten werden und die Zuschauer keine Wahl haben, ob sie 2D oder 3D sehen wollen, viele in die Versuchung führen wird, online nach einer 2D-Version  zu suchen und dann den Film illegal herunterzuladen.

Die Beweggründe dürften unterschiedlich sein: Manche wollen sicherlich keine 13-16 € für eine für sie schlechtere Version des Filmes zahlen. Manche können oder wollen aus gesundheitlichen Gründen den Film nicht in 3D sehen und werden sich so behelfen, da sie nicht warten wollen, bis die DVD/BluRay erscheint. Und manche werden es natürlich machen, weil sie grundsätzlich nicht mehr ins Kino gehen.

Die Versuchung ist also da und durch die Verärgerung über die Kinos kann ich mir auch vorstellen, dass bei vielen die Hemmschwelle sinkt. Ich denke nicht, dass das Sinn der Sache ist, oder?

Eine Freundin aus England hatte mir erzählt, dass bei ihnen Avengers in beiden Formaten angeboten wurde und die 2D-Vorstellungen in den ersten Wochen ausverkauft waren, die 3D-Vorstellungen hingegen nicht. Da haben die Kunden wohl eindeutig gezeigt, was sie vorziehen. Man kann nur hoffe, dass das irgendwann auch bei den Verantwortlichen ankommt.

Wie steht ihr zum Thema 3D?

Ich freue mich schon auf den Frühling, einfach weil Frühling meine Lieblingsjahreszeit ist und viele schöne Dinge mit sich bringt: es wird wärmer, es gibt frischen Spargel und Erdbeeren, das Licht wird besser, es wird wärmer und ja, Ende April (26. April) kommt Marvels The Avengers in Deutschland ins Kino. Hoffentlich auch in OV und nicht nur in Synchro.

Hier mal der neueste Trailer, der letztes Wochenende während des Superbowls  in den USA lief.

[youtube http://www.youtube.com/watch?v=rE09rUdpB94]

Und wer sich jetzt gerade fragt, was eigentlich dieser Superbowl ist. Es hat was mit diesem seltsamen amerikanischen Sport zu tun, wo Menschen ein Ei durch die Gegend schmeißen und dass dann Fußball nennen, natürlich unterbrochen von möglichst vielen Werbepausen. Wäre Eiwerfen mit Werbung nicht der passendere Name?

Der genial John Cleese hat es einmal sehr schön erklärt. Auch den Unterschied zwischen Football (Fußball) und Eiwerfen (American Football).

[youtube http://www.youtube.com/watch?v=2sD_8prYOxo&w=560&h=315]

Heute mal weniger tolkienlastig als der letzte Linksalat, aber hoffentlich trotzdem wieder voller interessanter Links.

Warnung! Wer keine Spoiler zu den Schauspielern für Star Trek II lesen will, sollte beim Bild aufhören und nicht weiterlesen.

Elisabeth Sladen, besser bekannt vielleicht als Sarah-Jane Smith aus Doctor Who und den Sarah Jane Adventures starb letztes Jahr im Alter von 63 an Krebs. Seit November ist jetzt ihre Autobiografie Elisabeth Sladen: The Autobiography erhältlich.

Ich habe das Buch noch nicht, aber in Interviews kam Elisabeth Sladen immer als sehr natürlich, warm und humorvoll herüber und ich vermute, dass ihre Autobiografie ähnlich sein wird.

Falls jemand mal sein Jahresbudget (oder zumindestens den größten Teil) für ein einziges Buch ausgeben will, dann ist er wahrscheinlich bei Nathan Myhrvolds Modernist Cuisine: Die Revolution der Kochkunst (englisch: Modernist Cuisine: The Art and Science of Cooking) genau richtig.

In diesem Artikel sind ein paar der Fotos aus dem Buch zu sehen und einige Infos zu Hintergründen und den vermuteten Produktionskosten zu finden. Die Fotos sind beeindruckend, aber noch habe ich nicht den Punkt erreicht, dass ich mal so eben 400 € (oder über 500 € für die englische Ausgabe) für ein einziges Buch ausgebe.

Star Trek crew und Doctor Who team up. Einfach nur genial. Das wäre doch mal ein episches Crossover. Allein wenn ich mir schon Spocks Reaktion auf den Doctor vorstelle..

sci fi fantasy - Star Trek and Doctor Who Team Up

Die Dreharbeiten zu Star Trek II haben am Donnerstag, den 12.01.2012 begonnen.

Star Trek 2 Casting News. Read More →

Heute geht es im Linksalat mal hauptsächlich um Filme und die eine oder andere Serie.

Ein kleiner Auszug aus eine der Special Features der Captain America US-Blu-Ray: Captain America: Evolution of the suit. Anscheinend nur auf der Blu-Ray und nicht auf der DVD.

Im Gegensatz zu Buchverfilmungen, haben die Kostümdesigner bei Comicverfilmunegn eigentlich schon eine Idee, wie das Kleidung oder das Kostüm des Superheldens auszusehen hat. Immerhin haben sie die Vorlage des Comics. Bei einer Comicserie, die ca. 50 Jahre alt ist, haben sich im Laufe der Jahrzehnte die Designs natürlich immer wieder verändert und die Kleidung von Comichelden ist auch nicht immer sehr praktisch oder realistisch oder umsetzbar. Ich bin ja der festen Ansicht, dass alle weiblichen Superhelden eine spezielle Superkraft hat, die ihnen u.a. ermöglicht, dass ihr Busen im Kostüm bleibt und nichts jemals verrutscht. Und sie auch ohne Sport-BH kämpfen können. Und vielleicht haben die Männer etwas Ähnliches. Oder vielleicht doch ein Suspensorium unter dem Spandex?

Es ist auf jeden Fall interessant zu sehen, was für Gedanken hinter der Entwicklung eines Kostüms stecken und wie man es realistisch für einen Film umsetzen kann und trotzdem der ursprünglichen Vorlage treu bleibt und den Wiedererkennungswert behält.

Ich fand es ja bei dem X-Men schade, dass sie nicht mit den Originalkostümen gegangen sind. Ich hätte zu gerne Wolverine in dem typischen gelbblauen Spandexkostüm gesehen.

Und ich hoffe ja immer noch, dass irgendwann auch mal das Rätsel von HULKs Hosen gelöst wird. Captain America scheint ja beim gleichen Ausstatter zu kaufen. 😉

Chris Evans über Captain America 2 und wie es mit seinem 6 Filme Deal aussieht. Captain America in 2014, Thor 2 in der Mache, Iron Man 3 in der Vorbereitung. Die Verantwortlichen bei Marvel scheinen das derzeit ziemlich zu pushen. Von mir aus können sie ruhig 5 Avenger-Filme draus machen, da ich allein schon die Idee vom Team zusammen doch irgendwie interessanter finde, als die Einzelabenteuer.

Weiß jemand, ob auch weitere X-Men-Film geplant sind? Ich hoffe ja immer noch auf einen Film mit Gambit, der dann auch wie Gambit aussieht.

Es soll eine Fortsetzung zu RED (Älter. Härter, Besser.) geben? Es soll eine Fortsetzung zu RED geben! Wow! Zumindestens sagt Helen Mirren, dass es eine Fortsetzung geben soll und sie dabei sein wird.

Das sind doch tolle Neuigkeiten. Ich mochte R.E.D., da es einfach toll ist, wenn man mal zeigt, dass auch ältere Schauspieler und besonders Schauspielerinnen es immer noch drauf haben. Cool wäre es natürlich, wenn Helen Mirren noch etwas gleichaltrige, weibliche Verstärkung bekommt.

Überhaupt wäre es eigentlich toll, wenn es mehr Action-Filme mit Figuren wie Victoria gäbe. Also Frauen, die nicht das sexy Kick-Ass-Hässchen sind, sondern cool und die Kontrolle haben und sich nichts vormachen lassen, sondern natürlich einen Plan haben und die passenden Schuhe!

Eine der besten Szenen im ganzen Film war der Moment, wo sie aus ihren High Heels in Stiefel wechselt, weil jeder weiß, dass man gute, flache Schuhe braucht, wenn man die bösen Jungs aufhalten will. All diese Filme und Serien (Castle!!!), die mir weismachen wollen, dass Frauen in Schuhen mit 10 cm Absätzen Schurken hinterherjagen und kämpfen können, irritieren mich auf’s Extremste. Ich trage selbst regelmäßig und gerne Absätze. Ich weiß, was damit machbar ist und was nicht. Lange Verfolgungsjagden und wilde Kampfszenen gehören nicht dazu. Dazu fehlt einfach die notwendige Balance und der Halt, den man mit flachen Schuhen hat. Simple Physik.

 Der US-Erscheinungstermin soll wohl 2013 sein, August oder Dezember. Je nachdem, wie man die Datumsangabe liest.

Star Trek 2 wird nicht Star Trek 2 heißen. Was ja auch Sinn macht, da es nicht der 2. Star Trek Film ist, sondern der 12. Reboot 2 also? Oder irgendeinen Titel? Star Trek 12, Reboot 2 The Blabla Blabalablabalah???

Der kanadische Sender SPACE hat eine eigenen Version der britischen Serie Primeval in Auftrag gegeben: Primeval New World. Primeval war ja teilweise so furchtbar, dass es schon wieder gut war. Aber ich mag britische Serien, gerade weil sie manchmal nicht so glattgeleckt sind, wie die US-Serien und auch Schauspielerinenn haben, die nicht alle wie verhungernde Models aussehen. Ich bin auf jeden Fall auf das Ergebnis gespannt. Mal schauen, was die Kanadier daraus machen. Mehr Dinosaurier ist immer gut.

Die 60 coolsten Titel-Sequenzen von Fernsehserien.  Natürlich US-lastig. Doctor Who und Sherlock sind die einzigen britischen Serien, die erwähnt werden. Aber es sind wirklich tolle aktuelle und ältere Beispiele dabei. Aeon Flux liebe ich immer noch, Twin Peaks bringt alte Erinnerungen hoch und natürlich auch Akte X. House, Lie to Me, Dexter, Fringe oder auch Game of Thrones ist einfach toll gemacht und auch viele andere. Welche sind eure Lieblingstitelsequenzen?

Und von Anfängen zum Ende: Wie Iron Man hätte enden sollen:

[youtube http://www.youtube.com/watch?v=adW46gsMTXM&w=560&h=315]

Mal wieder eine bunte Sammlung von Links:

Weird things customers ask in bookstores Seltsame Dinge, die Kunden in Buchläden fragen. Link geht zu Teil 1. Es gibt bis jetzt noch 7 weitere Einträge.

Beim Lesen war ich nur am Kichern und Lachen bei den teilweise wirklich absurden Fragen und Vorstellungen, die manche Kunden zu haben scheinen. Aber ich habe auch mit den armen Buchhändlern mitgefühlt, die wahrscheinlich des Öfteren um ihre Haltung kämpfen mussten.

Die 10 obsessivsten Tattoos aus dem Whedon-Universum: Top 10 Most Obsessive Whedonverse Tattoos Ich frage mich bei solchen Tattoos immer, ob man die nicht irgendwann leid wird. Wenn ich mir überlege, wie oft sich schon meine fannischen Obsessionen verlagert, verschoben und verändert haben, dann hätte das alle paar Jahre eine neue Tätowierung erfordert. Und was hätte ich mit der alten Tätowierung gemacht? Und ich muss wohl auch gestehen, dass ich gerade Gesichter und Namen als Tattoos nicht wirklich mag. Dann doch lieber ein schönes Tribal oder klassisch japanisch.

Leonard Nimoy auf seiner letzten Star Trek Con, wo er sich von den Fans verabschiedet und die Fackel sozusagen an Zachary Quinto weiterreicht. Ich denke ja nicht, dass die Reboot-Mannschaft jemals den Kultstatus der TOS-Crew erreichen wird. Ein Film (oder auch drei Filme wie geplant) ist kein Vergleich mit einer Serie, die über drei Staffeln lief, sieben Filmen und die eine ganze Franchise mit sich nachzog. Shatner, Nimoy & Co. sind einfach Kult.

Six Reasons why it sucks to be a Jedi by John Scalzi Er hatte mich ja schon bei den Klamotten. Hey, ich habe echte Mönche gesehen, die besser gekleidet sind, als die Jedis. Wobei ich gestehen muss, dass mein erster Gedanken war: „Oooh, hübsche Jungs in langen Röcken. Nur, warum laufen in dieser erzkatholischen Stadt schicke Jungs in Röcken herum?“ Bis mir dann klar wurde, dass es sich um Mönche handeln musste (bei ca. 3 Klöstern in der Stadt wohl naheliegend) und keine konservativen Gothboys.

Stephen King schreibt eine Fortsetzung zu Shining mit dem Titel Dr. Sleep. Ich muss gestehen, ich habe es nicht geschafft Shining zu lesen, sondern nach ca. 50 Seiten oder so aufgegeben.

Hier liest er einen Auszug.

Karl Urban bestätigt seine Mitarbeit an The Chronicles of Riddick: Dead Man Stalking, Teil 3 der Riddick-Saga. Ich kann euch gar nicht sagen, wie lange ich schon auf Teil 3 warte und wie gespannt ich bin. Pitch Black gehört immer noch zu meinen Lieblings-SF-Filmen. Und beim 2.Teil sollte man sich auf jeden Fall den Director’s Cut anschauen, dann macht auch die Handlung etwas mehr Sinn. In der Kinoversion fehlen ein paar wichtige Szenen.

Was wenn Harry Potter mit USA-Schauspielern gedreht worden wäre. Ich finde die Wahl der amerikanischen Schauspieler teilweise etwas seltsam und frage mich, was für Kriterien da angewandt wurden, denn es gibt einige amerikanische Schauspieler, denen ich eine Rolle in Harry Potter zutrauen würde, nur sind die nicht in dieser Auflistung zu finden. Schwieriger wäre es dann schon eher bei den Schauspielerinnen, wobei z.B. Vanessa Redgrave eine tolle Minerva McGonagall abgegeben hätte.

Aber lassen wir Harry Potter in Großbritannien, wo Schauspieler und besonders Schauspielerinnen noch Charakter haben und auch mal ein paar Kilos zu viel. Und auch wenn Alan Rickman eigentlich zu alt für die Rolle des Severus Snapes war, hatte er doch die perfekte Stimme dafür.

Und zum Schluss: Amer Wolverine fällt mir dazu nur ein. Wolverine Luftmatratzen Fail

[youtube http://www.youtube.com/watch?v=E9cuGZJ9DP0&w=560&h=315]

Ich muss gestehen, ich habe bis jetzt weder Thor noch Captain America gesehen, aber ich mag Robert Downey Jr. als Ironman.

Interessant könnten auch weitere Filme in der Reihe werden. Ich meine Robert Downey Jr. als Ironman und Hugh Jackman als Wolverine in einem Film zusammen? Ich glaube, da müssten die Kinos Wiederbelebungsstationen einrichten. 😀