Die Tardis macht einen Zwischenhalt auf der Enterprise, zumindestens in Comicform und der Doctor trifft, mein, leider nicht auf Captain Kirk sondern auf Captain Picard. Unter dem Titel Star Trek: TNG/Doctor Who: Assimiliation 2 soll ab Mai einen achtteilige Comicserie erscheinen, wo es der Doctor zusammen mit Picard & Co. mit den Borg und den Cybermen aufnimmt.

Ich hätte die Kombination Daleks und Borg ja spannender gefunden: „Resitance ist futile.“ gegen „EXTERMINATE!!!!!!!!!!!!!“

Anderseits macht Cyborg gegen Cyborg und Hive-Mind gegen Hive-Mind natürlich mehr Sinn und man ist versucht, Parallelen zu suchen. „Prepare to be assimilated.“ versus „You will be upgraded.“ also. Klingt auf jeden Fall spannend.

Jetzt ist nur die Frage: Wie und wo kommt man in Deutschland an die Comics? Ich muss wohl doch mal zum Comicladen meines Vertrauens.

Der gute Doctor ist nicht der einzige, der Kontakt mit der Enterprise-Crew aufnimmt. Hier ist es Ensign Mary Sue, die es auf die Enterprise NCC-1701 verschlägt und die dort dann Captain Kirk und Crew ihre vollste Unterstützung zur Verfügung stellt. Auch das Spiegel-Universum wird nicht verschont bekommt Unterstützung von der Spiegel Universum Mary Sue.

Man sollte beim Lesen des Comics nur keine Getränke zu sich nehmen. 😉

Selbst das Weiße Haus in Washington plant anscheinend, diplomatische Verbindungen mit dem Star Trek-Universum aufzunehmen. Präsident Obama beherrscht den vulkanischen Gruß auf jeden Fall schon einwandfrei, wie er bei einem Besuch von Nichelle Nichols (bekannt für ihre Rolle als Nyota Uhura in Star Trek TOS) im Weißen Haus im Februar bewies. (Ein President, der sich als Trekkie outete, wie cool ist das denn????)

Stilgerecht geht der Kontakt mit dem Roddenberry-Universum natürlich mit dieser Star Trek-Türklingel, TOS-Stil natürlich. Das dazu gehörende Video hat auch so seinen Nerd-Charme.

[youtube http://www.youtube.com/watch?v=WMfcdlAXw5k&w=560&h=315]

Und auch hier werden anscheinened neue Beziehungen geknüpft, wenn Blade mal eben Edward und Bella im Twilight-Universum besucht. Auch wenn sie nicht sonderlich diplomatisch sein dürften, aber wer kann es Blade schon verübeln?

Wahrscheinlich hat sich jeder schon mal ein Buchcover angeschaut und sich gefragt, ob man (oder eher Frau) wirklich so stehen, sitzen oder sich bewegen kann.

Autor Jim Hines hat den Versuch gewagt und zum einen die Position auf dem Buchcover seiner Heldin nachgestellt und dann noch ein paar andere Covers – komplett mit entsprechender Bekleidung und Bewaffnung. Ich hätte mich vor lauter Lachen fast verschluckt und seine Bemerkungen zu den Posen machen alles noch besser. Wer im Büro surft, sollte die Links vielleicht nicht klicken.

November

Quelle: Rion Sabean

Auch die Links in den Kommentaren sind teilweise herrlich, besonders die, die zu anderen extremen Beispielen führen.

Z.B. Männer die in den stereotypischen Pin-Up-Positionen fotografiert wurden. Absurd oder sexy? Humor kann ja auch sexy sein, oder? ;-)Aber auch interessant zu sehen, wie anders die Posen gleich wirken, wenn es ein Mann und keine Frau ist.

Das November Men-Up hat doch was, oder?

Alle 12 Bilder sind im Flickr-Account des Fotografen Rion Sabean zu finden. Der entsprechende Kalender für 2012 ist leider schon ausverkauft.

Auf jeden Fall sollte man nicht essen oder trinken, während man sich die Bilder anschaut und es vielleicht auch nicht im Büro ansehen, es sei denn man will den Kollegen erklären, warum man vor lauter Lachen gerade vom Stuhl gefallen ist.

Ein netter/interessanter tumblr über weibliche Charaktere in unmöglichen oder lächerlichen Posen oder seltsamer Anatomie, weil Künstler sie unbedingt als sexy darstellen wollen/müssen.

Etwas ernster oder vielleicht auch entnervter ist der Link zum Eintrag eines Kampfsportlers und Schlangenmenschen über die total unrealistischen Positionen, in denn gerade in Comics die weiblichen Superhelden gezeichnet werden.

Es geht auch anders, wie der womenfighter-tumblr zeigt, wo es um realsitische Darstellungen von weiblichen Kämpfern in Rüstung geht. Sind ein paar wirklich schöne Bilder und Zeichnungen dabei. Und auch interessante Beispiele z.B. aus der BBC-Serie Merlin. Oder Prinzessin Fantaghirò. Erinnert sich noch jemand an Fantaghiro? Oder verrate ich gerade, wie ich alt ich bin? 😉

Wie wichtig findet ihr die realistische Darstellung von Frauen auf Buchcovern oder in Comics? Egal ob es jetzt um das Aussehen an sich geht, Kleidung oder die Körperhaltung?

Bei tumblr gefunden und wenn ich ein eigenens Haus hätte, dann würde ich mir auch so ein Schild an die Wand hängen.

Im Falle funklender Vampire

Wobei mir das auch Ideen gibt, hm….. Urban Fantasy… muss ja nicht unbedingt Glitzer-Vampire sein…. hm… Wo ist mein Notizbuch????

Mal wieder eine bunte Sammlung von Links:

Weird things customers ask in bookstores Seltsame Dinge, die Kunden in Buchläden fragen. Link geht zu Teil 1. Es gibt bis jetzt noch 7 weitere Einträge.

Beim Lesen war ich nur am Kichern und Lachen bei den teilweise wirklich absurden Fragen und Vorstellungen, die manche Kunden zu haben scheinen. Aber ich habe auch mit den armen Buchhändlern mitgefühlt, die wahrscheinlich des Öfteren um ihre Haltung kämpfen mussten.

Die 10 obsessivsten Tattoos aus dem Whedon-Universum: Top 10 Most Obsessive Whedonverse Tattoos Ich frage mich bei solchen Tattoos immer, ob man die nicht irgendwann leid wird. Wenn ich mir überlege, wie oft sich schon meine fannischen Obsessionen verlagert, verschoben und verändert haben, dann hätte das alle paar Jahre eine neue Tätowierung erfordert. Und was hätte ich mit der alten Tätowierung gemacht? Und ich muss wohl auch gestehen, dass ich gerade Gesichter und Namen als Tattoos nicht wirklich mag. Dann doch lieber ein schönes Tribal oder klassisch japanisch.

Leonard Nimoy auf seiner letzten Star Trek Con, wo er sich von den Fans verabschiedet und die Fackel sozusagen an Zachary Quinto weiterreicht. Ich denke ja nicht, dass die Reboot-Mannschaft jemals den Kultstatus der TOS-Crew erreichen wird. Ein Film (oder auch drei Filme wie geplant) ist kein Vergleich mit einer Serie, die über drei Staffeln lief, sieben Filmen und die eine ganze Franchise mit sich nachzog. Shatner, Nimoy & Co. sind einfach Kult.

Six Reasons why it sucks to be a Jedi by John Scalzi Er hatte mich ja schon bei den Klamotten. Hey, ich habe echte Mönche gesehen, die besser gekleidet sind, als die Jedis. Wobei ich gestehen muss, dass mein erster Gedanken war: „Oooh, hübsche Jungs in langen Röcken. Nur, warum laufen in dieser erzkatholischen Stadt schicke Jungs in Röcken herum?“ Bis mir dann klar wurde, dass es sich um Mönche handeln musste (bei ca. 3 Klöstern in der Stadt wohl naheliegend) und keine konservativen Gothboys.

Stephen King schreibt eine Fortsetzung zu Shining mit dem Titel Dr. Sleep. Ich muss gestehen, ich habe es nicht geschafft Shining zu lesen, sondern nach ca. 50 Seiten oder so aufgegeben.

Hier liest er einen Auszug.

Karl Urban bestätigt seine Mitarbeit an The Chronicles of Riddick: Dead Man Stalking, Teil 3 der Riddick-Saga. Ich kann euch gar nicht sagen, wie lange ich schon auf Teil 3 warte und wie gespannt ich bin. Pitch Black gehört immer noch zu meinen Lieblings-SF-Filmen. Und beim 2.Teil sollte man sich auf jeden Fall den Director’s Cut anschauen, dann macht auch die Handlung etwas mehr Sinn. In der Kinoversion fehlen ein paar wichtige Szenen.

Was wenn Harry Potter mit USA-Schauspielern gedreht worden wäre. Ich finde die Wahl der amerikanischen Schauspieler teilweise etwas seltsam und frage mich, was für Kriterien da angewandt wurden, denn es gibt einige amerikanische Schauspieler, denen ich eine Rolle in Harry Potter zutrauen würde, nur sind die nicht in dieser Auflistung zu finden. Schwieriger wäre es dann schon eher bei den Schauspielerinnen, wobei z.B. Vanessa Redgrave eine tolle Minerva McGonagall abgegeben hätte.

Aber lassen wir Harry Potter in Großbritannien, wo Schauspieler und besonders Schauspielerinnen noch Charakter haben und auch mal ein paar Kilos zu viel. Und auch wenn Alan Rickman eigentlich zu alt für die Rolle des Severus Snapes war, hatte er doch die perfekte Stimme dafür.

Und zum Schluss: Amer Wolverine fällt mir dazu nur ein. Wolverine Luftmatratzen Fail