Ich habe einen nicht gerade kleinen Stapel an interessanten, ungelesenen Büchern und auch mein Kindle ist voll mit ungelesenen Büchern und trotzdem habe ich im Moment das Problem, dass ich nicht weiß, was ich lesen soll.

Kennt ihr das?

Das Resultat sind bis jetzt fünf angefangene Bücher, die alle interessant oder spannend zu sein scheinen und mich an einem anderen Tag wahrscheinlich fesseln würden, aber es im Moment einfach nicht schaffen. Hinzu kommen noch ein paar Sachen, die ich für die Arbeit lesen sollte, bzw. notwendige Rechercheliteratur.

Statt zu lesen, schreibe ich jetzt halt. Und das läuft gerade recht gut. Eine Kurzgeschichte scheint zusammenzukommen und ist fast fertig. Und ich konnte auch die Probleme mit der langen Story lösen und habe endlich einen guten Anfang gefunden. Jetzt muss ich den Anfang nur noch mit den restlichen Teilen verbinden und schauen, dass das alles zusammenpasst, sich flüssig liest und den Spannungsbogen hält.

8 Thoughts on “Ene mene muh, das nächste Buch bist du – oder auch nicht

  1. Ja, kenne ich nur zu gut. Ich habe mindestens 5m ungelesene Bücher und kaufe immer mehr als ich lesen kann. Schrecklich. Aber das ist ein Laster, das ich mir gönne.
    Derzeit lese ich mal wieder auf meinem eBook-Reader, das ist einfach sehr praktisch, immer dabei. Und dann? Tja … 😉

    • Vanades on 15. November 2011 at 15:15 said:

      Ja, eReader finde ich auch unheimlich praktisch, wobei ich da im Moment auch einen dicken Stapel an Büchern habe, die ungelesen sind ;-). Zuviele Bücher, nie genug Zeit.

      Ich habe den Punkt erreicht, wo ich entweder ausmisten muss oder ein weiteres Regal brauche. Ich denke, es wird eher das Regal, da ich schon wieder ein paar Bücher gekauft habe. Wobei ich sagen muss, dass es sich diesmal um Recherchematerial handelt. 😀 Das ist eine gute Begründung, oder?

  2. Ich lese auch immer mehrere parallel, aber bisher war immer eines dabei, das am allerschnellsten vor den anderen gelesen wurde. Und wie die Angst, übers Wochenende nicht genug Zigaretten im Haus zu haben, habe ich immer viele Bücher auf Vorrat, damit sie nicht „ausgehen“ können. Eigentlich sollte ich vorläufig keine neuen mehr anschaffen, sondern erst mal meine Vorräte „auflesen“, aber es gibt immer wieder so interessante neue Bücher ; )

    • Das ist eine Top-Begründung ; )

    • Vanades on 15. November 2011 at 17:33 said:

      Ich lese auch meistens mehrere Sachen parallel, beosndersn Fiktion und Fachbücher, aber es gibt doch so Tage, wo ich mich für kein Buch festlegen kann. Andererseits gibt es Tage, wo mich eins komplett in den Bann zieht und in einer Nachtschicht durchgelesen wird.

      Bücherjunkies… Vorräte habe ich auch *lach*, wobei dank Internet immer genug Lesestoff vorhanden ist. Oder ich notfalls immer noch die Bücherregale meiner Mutter durchstöbern könnte. So hin und wieder überlappen sich unsere Interessen.

  3. Ich lese auch immer mehrere parallel, aber bisher war immer eines dabei, das am allerschnellsten vor den anderen gelesen wurde. Und wie die Angst, übers Wochenende nicht genug Zigaretten im Haus zu haben, habe ich immer viele Bücher auf Vorrat, damit sie nicht „ausgehen“ können. Eigentlich sollte ich vorläufig keine neuen mehr anschaffen, sondern erst mal meine Vorräte „auflesen“, aber es gibt immer wieder so interessante neue Bücher ; )
    +1

  4. Das ist auch praktisch, anderer Leute Regale durchstöbern : )

Post Navigation